SHAH RUKH UND SEINE INTERVIEWS ...

 

... sind für mich immer wieder lesens-, hörens- und sehenswert.

Shah Rukh spricht - egal, was das Thema seiner Interviews ist - immer so offen, so menschlich, mit so viel Verstand und Gefühl, dass man sich wünscht, mehr solcher Mitmenschen um sich herum zu haben. Gerade weil er als Muslim geboren wurde, fasziniert mich seine für jede Religion weltoffene und positive Einstellung.

Hier alle Interviews auflisten zu wollen, wäre ein Ding der Unmöglicheit. Mit dieser Auswahl - sporadische Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten - möchte ich Euch hier Shah Rukh Khan zeigen, wie Ihr ihn vielleicht (noch) nicht kennt - was er als privater Mensch denkt und fühlt, oder als Geschäftsmann, oder als Vater ...


Straight Talk - Ernstes Gespräch

Veröffentlicht am 19.07.2017 (Erstausstrahlung auf CNN News18)

In diesem Interview mit Rajeev Masand erklärt Shah Rukh Khan, wie seine Kinder auf seinen Ruhm reagieren und enthüllt, warum er ihnen eine gute Erziehung und ein Haus geben wird, aber nicht viel anderes. Der Schauspieler spricht auch über seinen neuen Film Jab Harry Met Sejal, wie er sich vorbereitet, einen "vertikal herausgeforderten" Charakter in Anand L Rais Film zu spielen und reagiert auf Gerüchte, dass er wieder mit Sanjay Leela Bhansali wieder arbeiten kann. 

Mit grosser Aufmerksamkeit habe ich hier Shah Rukh zugehört - und könnte dieses Interview immer wieder anhören und - sehen! Ein offenes, ernstes, aber auch humorvolles, vor allem aber sehr ehrliches Gespräch...

  


Bollywood trifft auf Hollywood: 

Shah Rukh Khan und Brad Pitt

25. Mai 2017

Rajeev Masand moderierte ein ganz besonderes Gespräch zwischen zwei der größten globalen Superstars - Hollywoods Brad Pitt und Indiens Shah Rukh Khan. Beide Schauspieler sprachen ehrlich über den Druck von Bekanntheit und Ruhm, ihre lebenslange Liebe zu den Filmen und die wechselnde Landschaft des Filmgeschäfts. Ihnen schloss sich der in Australien geborene Regisseur David Michod an, der den neuen Film "War Machine" von Pitt führte, welcher von Netflix beauftragt wurde. Dieses Interview wurde am 25. Mai 2017 auf CNN News18  ausgestrahlt.


20 Years of a Decade 

Shah Rukh Khans Memoires

still in progress... 

Quelle 

12. April 2017

Für alle, welche den ungefähren Inhalt des Interview auf Deutsch nachlesen möchten, geht es hier zu einer Übersetzung...

In einem exklusiven Interview mit India Today's Journalistin Koel Purie spricht Shah Rukh Khan über seine Autobiographie, welche immer noch in Arbeit ist... über seine Träume,,,, über die Schauspielerei... und über seine Kinder AbRam, Suhana und Aryan....


I will keep playing a 25-year-old: Shah Rukh Khan 

January 29, 2017 

Quelle

Was hat Sie an Raees begeistert?

Ehrlich gesagt, wenn eine Rolle wie in Fan sehr spezifisch gestaltet ist, ist diese Erwägung sekundär; es war die Vorstellung, daß ein realistischer Filmemacher wie Rahul Dholakia wollte, daß ich an einem Film teilnahm, dem er eine breitere Reichweite geben will. 

Raees war eine bereits von zwei Journalisten gut recherchierte Geschichte, aber Rahul wollte ihm einen Spin geben, um ihn zu mehr als nur einem Nischenfilm zu machen. Ich spiele normalerweise urbanere Charaktere. Es war interessant für mich, diesen Bereich zu betreten, um einen Charakter zu spielen, der in mein Repertoire fällt, aber trotzdem ein wenig anders ist. Ich habe nie diese Art von kleinstädtischem und urwüchsigem Charakter gespielt. Ich fand es sehr faszinierend, wie Schmuggler in den 80er und 90er Jahren die Restriktionen umgingen. Wir haben für diesen Film viele Fälle studiert und er liegt sehr in dem Bereich von Narcos und Breaking Bad.

Genießen Sie Gangsterfilme?

Ich mag einige Gangsterfilme, aber ich bin nicht verrückt nach ihnen. Ich mag Narcos. Ich mochte Der Pate, während ich heranwuchs. Ich habe quasi nie einen Gangsterfilm gemacht. Aber es war interessant, da es einen Hauch von Realität hat. Einige davon waren echte Fallstudien. 

Zeigt Ihre kürzliche Wahl an Filmen wie Fan, Dear Zindagi und jetzt Raees einen Wechsel an?

Nein. Es ist nur Zufall, daß diese drei Filme im letzten Jahr rauskamen. Ich habe mich nie von dem Ort wegbewegt, wo ich bin. Ich habe immer solche Filme gemacht. Jetzt betrachten die Leute den Zeitraum und sagen, “Oh, das ist es, was er tut”. Wir sind sehr schnell dabei, zu urteilen und zu analysieren. Ich bin schon so lange hier, daß die Leute meine vorigen 15 Jahre vergessen haben, wo ich Baazigar, Darr, Ashoka, Paheli, Swades und My Name Is Khan gemacht habe. Ich habe immer versucht, es wenn möglich zu mischen. Wenn das nicht geht, dann müssen Sie tun, was Sie tun müssen. Es ist ein Job. Nicht zu vergessen, ich habe halbkommerzielle oder moderate Filme wie Chalte Chalte und Phir Bhi Dil Hai Hindustani gemacht. Ich bin sehr oft in dem Versuch gescheitert, was anderes zu machen. Dann versuche ich, einen populäreren Film zu machen, indem ich einen Eventfilm wie Dilwale, Happy New Year, Ra.One oder Chennai Express mache.
Ich hatte Happy New Year beendet, und die Dreharbeiten für Raees sollten starten. Aber ich hatte mich verletzt und wir mußten den Film verschieben. Fan sollte sogar vor Dilwale rauskommen, aber wir merkten, daß die VFX 11 Monate brauchen würde und es wurde verschoben. Dear Zindagi war eine Zusage, die ich Gauri Shinde vor drei Jahren gemacht hatte, da mir die Geschichte gefallen hatte. Normalerweise versuche ich, einen populären Film zu machen und einen zweiten, der neue Dinge in mein Denkschema als Schauspieler bringen kann. Es war Zufall, daß diese drei Filme innerhalb eines Jahres herauskamen.
Ein Blog meinte kürzlich, Sie haben eine ‘mutige Botschaft’ ausgesandt, indem Sie in drei Filmen in Folge muslimische Charaktere spielten. Und davor spielte ich 55 hinduistische Charaktere.

Obwohl die Prämisse von Fan großartig war, denken Sie, daß er unter dem Fluch der zweiten Hälfte litt?
Wir setzten uns nicht hin und analysierten die zweite Hälfte. Es war ein teurer Film und wir versuchten, ein breiteres Publikum anzusprechen. Wir haben diesen Film seit sieben, acht Jahren machen wollen und warteten, bis wir die VFX ausgetüftelt hatten. Was vielleicht in dem Film schief ging, ist da, wo Gaurav anfängt zu fragen:‘ Ek baar sorry keh de .’ Ich könnte völlig falsch liegen, aber zu diesem Zeitpunkt wissen Sie nicht, wer mitgehen sollte — Sie mögen denken, daß der Star hätte einlenken sollen. Nehmen Sie an, er hätte sich wirklich entschuldigt, würde Gaurav anfangen, seine Filme zu schauen und ihn zurück zu lieben? Wir hätten die Tatsache beibehalten sollen, daß dieser Fan die Abweisung durch den Star sehr wütend aufnimmt. Ich mache all meine Filme mit viel Liebe und Sorgfalt. Das war ein ziemlich schizophrener Film, aber Fan lag mir sehr am Herzen. Für Maneesh (Sharma, Regisseur) und Adi (Chopra, Produzent), war es ein mutiger Film. Ich bin immer enttäuscht, wenn ich Leute im Stich lasse. So viele Menschen wollten von dem Film unterhalten werden. Ich werde einige Zeit brauchen, um darüber hinwegzukommen.

Ist die Musik in Ihren Filmen jetzt in den Hintergrund getreten?
Es hängt vom Genre und dem Filmemacher ab. Sie können in einem Film wie Fan keine haben. Wenn ich in jedem Film Songs wie Gerua einbauen muß, gibt es eine andere Gruppe von Fans, die glauben werden, daß er immer dieselbe Art von Musik in seine Filme einbaut. Happy New Year hatte eine ziemlich überspannte Filmmusik, Jabra Fan war auch ein interessanter Titel. In Raees können Sie allerdings nicht viel Singen und Tanzen einbauen.

Wie groß ist der Konflikt für Sie, an populären Parametern festzuhalten, während Sie einen ‘realistischen’ Film wie Raees machen?
Es ist überhaupt nicht leicht. Rahul wollte Raees auf eine Art machen, die keines der beiden Genres verletzt (realistisches und kommerzielles Kino). Wenn ich einen populären Film zu machen habe, werde ich aufs Ganze gehen und einen Happy New Year machen. Ich glaube, daß jeder Film seinen eigenen Raum hat. Sie können Dear Zindagi nicht populär machen, indem sie zwei Songs mit mir reinbauen. Das ist dumm und ungebildet. In Happy New Year können Sie soviel Lieder reinstellen, wie Sie wollen und Sixpacks zur Schau stellen. Wir versuchten nicht, Fan zu kommerzialisieren, aber es wurde versucht, Katz und Maus Verfolgungsszenen zu haben, um dem Publikum einen Adrenalinstoß zu geben. Natürlich schafft es weder Raum für Kritikerlob noch populäres Kino.

In letzter Zeit haben Sie Ihren graumelierten Bart mit Stil getragen.
Selbst in meinem kommenden Film unter der Regie von Imtiaz Ali, wo ich einen Charakter aus dem Punjab spiele, trage ich einen Bart, weil Imtiaz das wollte. Wenn mein nächster Film erfordert, daß ich glattrasiert oder kahl bin, würde ich mir diesen Look zulegen.

Sie meinen also, daß dies keine Versuche sind, mehr Ihrem Alter gemäß auszusehen?
Sie können das als Schlagzeile einstellen: ich werde schamlos weiter einen 25-Jährigen spielen. Versuchen Sie herauszufinden, ob ich mich jetzt auf mein Alter einstelle? Nein, ich bin da völlig unbeständig. Mir einen Bart wachsen zu lassen, macht mich nicht älter. Es macht mich erotischer. Ich tue es nur für einen Film. Ich drehe 400 Tage pro Jahr. Daher trage ich immer die Frisur und den Look, den die Rolle erfordert. Der Look wird auch keine Reflektion meiner Gemütsverfassung sein.

AbRam ist den ganzen Tag durchs Mehboob Studio gelaufen. Wie oft begleitet er Sie?
Da sich das Mehboob Studio in der Nähe meines Hauses befindet, kommt er vorbei, wenn ich hier bin. Außerdem mußte Gauri heute jemanden außerhalb von Mumbai treffen. Es gibt hier so viele reizende Mädels aus den Marketing und Werbeteams. Er kennt und mag sie. Es laufen einige Hühner auf dem Studiogelände herum und er spielt gerne mit ihnen. Da er noch nicht zur Schule geht, kann er mich begleiten.

Nach der aufwühlenden Rede von Meryl Streep bei den Golden Globes gibt es viel Gerede, daß indische Promis, insbesondere die vom Film, nicht den Mund aufmachen.
Mich nach der Rede von Meryl Streep zu fragen, warum indische Schauspieler nicht dasselbe machen, ist sonderbar. Es ist genauso, als würden Sie mich plötzlich fragen, warum ich nicht Golf spiele wie Tiger Woods. Ich würdige, was sie sagte und denke, daß es sehr mutig von ihr war, dies bei einem von der Hollywood Foreign Press Association veranstalteten Event zu sagen. Unsere Schauspieler reden. Wie auch unsere Schauspielerinnen, Filmemacher, Produzenten und Journalisten.
Doch das Entscheidende ist, daß Sie mit Leuten sprechen müssen, die verstehen, was Sie sagen. Mehr als die Plattform, die Streep für die Rede benutzte, hatte sie die Plattform, wo die Leute verstanden, was sie sagte… Wie ich schon sagte, Journalisten sind den Ruhm nicht gewohnt — ihren als auch den der Promis. Plötzlich sieht jeder besser aus, legt besseres Make-up auf und der Moderator ist der Star jeder Show. Der Redakteur ist der Star jedes Schnipsels. Jeder schreibt einen Artikel mit einem Bild. Jeder versucht, Gewicht zu verlieren, gut auszusehen. Als ich sieben Jahre berühmt war, pflegte ich, mich so zu benehmen.
Ich warte darauf, daß die Medienleute über ihren wunderbaren, kürzlich erworbenen Ruhm hinwegkommen. Ich bin mit den meisten von ihnen befreundet und will sie wirklich fragen: warum wollen Sie sich dem fahrenden Zug gesichtsloser Leuten auf den sozialen Medien anschließen, die nur eine Sache sagen und berühmt werden wollen? Sie müssen das nicht tun. Sie präsentierten früher den Standpunkt von Leuten, so daß ich Ihre Meinung, die Meinung anderer Leute nehmen und entscheiden konnte, was auf der Welt passiert. Sie sind die erste Wissensquelle dahingehend, was vorgeht…
Warum würden Sie sagen, daß ich möchte, daß indische Schauspieler wie sie (Streep) sprächen? Kann ich sagen, ich wünschte, daß indische Journalisten mich auch so präsentierten? Ist das fair? Geben Sie mir eine Plattform, wo Sie meinen Standpunkt präsentieren, nicht als Teil der Agenda, die Sie in Ihrer Storyline haben. Ich würde sprechen — Ich tat es immer, ich werde es immer tun.


Beneath The Surface - Unter der Oberfläche

Ein Interview in 4 Teilen von Anupama Chopra mit Shah Rukh, aufgenommen Ende September 2016 in Lissabon während den Dreharbeiten zu "Jab Harry met Sejal" und erstmalig veröffentlicht an Shah Rukh's Geburtstag am 2. November 2016  

 

SRK 50th Birthsday Interview Box Office India Magazine  

Vajir Singh vom Box Office India Magazine hat Shah Rukh Khan am Rande der Dreharbeiten zu DILWALE zu seinem 50. Geburtstag interviewt. 

Mal abgesehen davon, dass es ein sehr interessantes Interview ist (sehr gut zu verstehen, was Shah Rukh sagt): sieht der Mann hier einfach sowas von umwerfend gut aus in diesem schwarzen Look - wir kennen ja inzwischen auch die Szenen, welche hier gedreht wurden - das müsste schon fast verboten sein....!


My Name is Khan and I stand for secular India

Nov 5, 2015

Faridoon Shahryar

Quelle


“Wir werden nie eine Supermacht sein, wenn wir nicht glauben werden, dass alle Religionen gleich sind”, sagte Shah Rukh Khan in einem Fernsehinterview einen Tag vor seinem 50. Geburtstag. Dieser relevante Gedanke ist am dritten November in einem Leitartikel in ‘The New York Times’ zitiert worden, um näher auf den Punkt einzugehen, warum die Intoleranz in Indien baldmöglichst aufgehalten werden sollte. In den beiden Interviews, die Shah Rukh Khan zwei prominenten nationalen Sendern anlässlich seines Geburtstages gab, stand er für Weltlichkeit, Vielfalt und die Aufrechterhaltung der indischen Verfassung. Selbst bei der Pressekonferenz am 2. November bestand SRK darauf, dass Weltlichkeit der einzige Weg für ein so bunt gemischtes Land wie Indien ist, um voranzukommen.

Wie erwartet verglichen einige demagogische Führer wie Jogi Adityanath, Sadhvi Prachi und Kailash Vijayvargia (hatte diesen Namen bis gestern nicht gehört) SRK mit dem Terroristen Hafiz Saeed, indem sie ihn einen pakistanischen Agenten nannten und als antinational abstempelten. Fans von Shah Rukh Khan auf der ganzen Welt trendeten #KailashVijayvargiaLeaveIndia direkt an die Spitze, zwangen damit Vijayvargia, seine Behauptung zurückzunehmen. Anupam Kher nötigte die ‚Fringe-Leader’, davon abzusehen, SRK zu verleumden, den er eine “Nationale Ikone” nannte. Ich habe die Interviews gesehen, die Khan India Today und NDTV gab. Ich war auch bei der Pressekonferenz am 2. November im Taj Lands’ End anwesend. Ich kann voller Überzeugung sagen, dass die protestierenden Fanatiker diese Interviews nicht gesehen haben, und wenn sie es haben, verstehen sie kein Englisch, da Khan nur für ein weltliches, vielfältiges Indien eingestanden ist, was im Einklang mit der der indischen Verfassung steht. Wenn irgendjemand mit der indischen Verfassung nicht einverstanden ist, sollte er oder sie hinter Schloss und Riegel gesteckt werden.

Shah Rukh Khans Vater Taj Mohammad Khan wurde in Peshawar geboren, was ein Teil des ungeteilten Indiens war. Er war ein Freiheitskämpfer und beschloss, nach der Teilung nach Indien zu ziehen. SRK war immer stolz darauf, dass sein Vater ein Freiheitskämpfer war. Mit einem massiven Œuvre und einer enormen Popularität unter den Menschen vieler Religionen, Kulturen und Ländern, ist Khan heute zweifellos eine der größten indischen Ikonen in der Welt. Kürzlich wurde ihm ein Ehrendoktorat durch die renommierte Edinburgher Universität verliehen. Es ist äußerst verwerflich, wenn ein Aufruf zur Weltlichkeit von einem Mann von solch illustrem Format verdreht wird und gemeine Bemerkungen gemacht werden, welche die Integrität von Khan in Frage stellen.

Obwohl das Land kommunale Spannungen erlebt hat, seit wir die Unabhängigkeit erlangten, ist die Filmindustrie immer weltlich geblieben. Es ist beobachtet worden, dass bewusste Anstrengungen unternommen werden, um die weltliche Struktur in der Filmindustrie zu brechen. Eine Politik von Teile und Herrsche wird aggressiv ausgespielt, um eine Polarisation innerhalb der Filmindustrie zu erreichen. Sadhvi Prachi rief im März diesen Jahres dazu auf, die Filme der drei Khans, Salman, Shah Rukh und Aamir zu boykottieren, da “ihre Filme eine Kultur der Gewalt verbreiten.” Die drei Khans sind im Laufe der letzten zehn Monate systematisch ins Visier genommen und aufgerufen worden, nach Pakistan zu gehen: Aamir Khan (nach dem Release von PK ), Salman Khan (als er über Yakub Memon twitterte) und Shah Rukh Khan, als er kürzlich für Weltlichkeit eintrat. Die drei Khans genießen beispiellose Popularität und haben enorme Sozialarbeit für die Verbesserung des Landes geleistet. Ihre Filme sind ungeheuer honoriert worden, besonders von den Familien im Publikum. Sie nur wegen ihrer Namen und der Religion ins Visier zu nehmen, in die sie geboren wurden, ist äußerst beklagenswert.

Die Filmindustrie zieht sich jedes Mal in ihr Schneckenhaus zurück, wenn einer der ihren ins Visier genommen wird. Selbst jetzt, wo SRK ins Visier genommen wird, sind die Reaktionen aus der Filmindustrie verhalten und vorsichtig. Die Twitter Time Lines der Stars sind voller banaler Tweets der Eigenwerbung und wenig mehr. Mahesh Bhatt gratulierte Khan, den Mut zu haben, eigenständig zu sein. Doch warum ist es so, dass Bhatt immer die einsame, vernünftige Stimme ist? Khan hatte richtig gesagt, dass Stars in Hollywood Stellung beziehen, da es dort mehr “Spielraum” gibt. “Die Leute kommen und werfen Steine auf mein Haus, wenn ich irgendetwas sage”, sagte er mit einem Anflug von Schmerz. Es ist äußerst wichtig, dass Leute wie Shah Rukh Khan mit Respekt behandelt werden. Es ist wichtig, deutlich zu hören und zu verstehen, was er sagt, bevor man einen Frühstart hinlegt, um auf Kosten des Superstars 24 Stunden Berühmtheit zu erlangen. Jedes Land hätte liebend gerne Shah Rukh Khan. Doch Gott bewahre, wenn Mr. Khan jemals beschlösse, Indien für immer zu verlassen, werden wir eine ärmere Nation der Kopien sein. Lasst das strahlende Licht nicht unser Haus verlassen.


2014 - Full Slam The Tour Exclusive @iamsrk s Interview with ZEE TV USA

2014 war das Team von HAPPY NEW YEAR mit ihrer SLAM Tour in verschiedenen amerikanischen Städten zu Gast, so auch in New Jersey. Zum Auftakt dieser Tour gab Shah Rukh Khan ZEE TV USA ein exklusives Interview..

Journal Interview Berlinale 2010

anlässlich seiner Filmvorstellung My Name is Khan an der Berlinale 2010

13. Februar 2010